LÖSUNGEN FÜR DIE ZUKUNFT

LNG ist sicher, nachhaltig, bietet ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis und wird einen festen Platz im Kreise der zukünftigen maritimen Treibstoffe einnehmen.

Wessels Marine ist Ihr Partner rund um LNG.

  • Services

    Was wir anbieten können

  • Projekte

    Woran wir gerade arbeiten
  • Initiativen

    Wo wir uns noch engagieren

  • 01
    LNG als maritimer Treibstoff
  • 02
    Projektförderung
  • 03
    LNG Umrüstungen

Die Nutzung von LNG als Treibstoff für ein Seeschiff ist für viele Neuland. Wer sich seriös mit diesem Thema beschäftigen möchte, muss sich mit kommerziellen, operativen und technischen Themen und Fragestellungen intensiv auseinandersetzen, individuell bewerten und analysieren, bevor eine Entscheidung für oder gegen LNG als Treibstoff getroffen werden kann.

Wessels Marine bietet Hilfestellung und Unterstützung bei der Herangehensweise und Umsetzung einer Projektanalyse- und Bewertung. Wir sprechen Themen an, die zur Analyse und Bewertung des eigenen Vorhabens erforderlich sind und liefern konkrete Beiträge zur Risikominimierung und Kostenvermeidung.

Neue Entwicklungen aufnehmen, innovative Wege gehen, proaktiv etwas für den Klima- und Umweltschutz tun. Hierfür bieten sich unterschiedliche Fördermöglichkeiten an, die eine Projektfinanzierung erleichtern bzw. erst ermöglichen.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert im Rahmen ihrer Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie maritime LNG Projekte. Wessels Marine hat Erfahrungen mit der Beantragung von Fördergeldern für LNG basierte Projekte, ob Umrüstungen oder Neubauten, und verfügt hierfür über ein effektives Netzwerk.

Ob ein Projekt förderfähig ist, hängt von diversen Faktoren ab. Wir bewerten Ihr Vorhaben auf Förderfähigkeit und unterstützen und begleiten Sie beim Antragsverfahren.

Eine LNG Umrüstung ist ein massiver Eingriff in das Schiffssystem und verursacht spür- und sichtbare Veränderungen an der Schiffsstruktur. Für diese Maßnahme sind kommerzielle, operative und technische Voraussetzungen erforderlich, die eingehend analysiert und bewertet werden müssen. Dazu zählt die generelle Umrüstbarkeit der Antriebsanlage, die Unterbringung des LNG Tanks in die bestehende Schiffsstruktur, die Gewährleistung der LNG Versorgung und die betriebswirtschaftlichen Bereiche wie Finanzierung und Wirtschaftlichkeit.

Wir analysieren, bewerten und beraten Sie in kommerziellen, operativen und technischen Fragestellungen zu Ihrem Umrüstungsvorhaben und begleiten Sie, als Projektmanager oder Bauaufseher bis zur Umsetzung Ihres Vorhabens.

  • 01
    LNG Coaster
  • 02
    LNG Bunkerschiff

Küstenmotorschiffe („coaster“) sind die tragende Säule des europäischen Short-Sea-Verkehrs. Das Durchschnittsalter der fahrenden Flotte ist mit Ø 18 Jahren sehr hoch. Der Großteil der Flotte ist veraltet und in seiner strukturellen und technischen Ausstattung unwirtschaftlich. Hieraus resultieren unter anderem auch relativ hohe Treibstoffverbräuche und damit auch unverhältnismäßig hohe Schadstoffemissionen.

Die gegenwärtigen Emissionsauflagen und Ballastwasserverordnungen erfordern hohe Investitionen, Investitionen die bei der Mehrzahl der veralteten Schiffe in Frage zu stellen sind.

Neue, effiziente, klima- bzw. umweltbewusste Neubauten sind für dieses Segment erforderlich. Wessels Marine hat mit einem Designpartner ein „grünes“ Schiffskonzept für die Zukunft entwickelt.

Bei diesem Schiffskonzept wurden Anforderungen der Ladungsseite hinsichtlich Kapazität und Flexibilität berücksichtigt. Gleichzeitig wurde auf eine effiziente und kostenoptimale Betreuung des Schiffes geachtet. Besonderer Fokus wurde auf ein nachhaltiges, wartungsarmes Antriebs- und Treibstoffkonzept gesetzt, welches auch eine Verwendung von CO2- und damit klimaneutralem Treibstoff wie zum Beispiel synthetisch hergestelltes LNG zulässt.

Sprechen Sie uns an.

Die sich dynamisch entwickelnde Zunahme der Verwendung von LNG als Schiffstreibstoff braucht eine auf den jeweiligen Bedarf zugeschnittene, wasserseitige LNG Bunkerinfrastruktur, die eine LNG-Versorgung nicht nur in Großhäfen gewährleistet.

Wessels Marine hat in Zusammenarbeit mit TGE Marine Gas Engineering ein Typschiff entwickelt, was die LNG-Versorgung für die im regionalen Verkehr eingesetzten Schiffseinheiten effizient, flexibel und kostenoptimal ermöglicht.

Dieses Bunkerschiff ist auch dafür ausgelegt, Kreuzfahrtschiffe jeglicher Größenordnung ohne zusätzliche Einrichtungen schnell und flexibel an jedem Standort bedienen zu können.

Wir werden in Kürze ausführlicher darüber berichten!

  • 01
    Power-to-X – Pilotprojekt zur Verwendung von synthetischem LNG auf Seeschiffe
  • 02
    Allgemeiner Knowhowtransfer und Förderung von LNG als Maritimer Treibstoff

Synthetisches LNG aus erneuerbaren Energiequellen ist CO2 neutral. Die Verwendung von synthetischem LNG als Additiv zum fossilen LNG reduziert den CO2 Ausstoß. Als Substitut zum fossilen LNG erzielt man mit der Verwendung von synthetischem LNG Klimaneutralität.

Wessels Marine und MAN Energy Solutions haben ein Pilotprojekt initiiert, bei dem die Verwendung von synthetischem LNG auf einem LNG betriebenen Containerschiff erprobt werden soll. Wir möchten mit diesem Pilotprojekt nachweisen, dass eine klimaneutrale Seeschifffahrt über unsere Weltmeere kein unrealistisches Wunschdenken, sondern ein erreichbares Ziel ist.

Synthetischem LNG

Wessels Marine hat in zahlreichen Vorträgen und Fachartikeln über die Projektentwicklung, die Projektumsetzung und die ersten Betriebserfahrungen auf dem auf LNG umgerüsteten Containerschiff ‘Wes Amelie‘ berichtet. Dies erfolgte stets mit der Zielsetzung, Vorbehalte gegenüber LNG als maritimer Treibstoff abzubauen und andere Marktteilnehmer dazu zu motivieren, sich ebenfalls dem Thema LNG zu öffnen.

LNG als maritimer Treibstoff steckte bis vor kurzem noch tief in den Kinderschuhen. Die Verbreitung, das zeigt die steigende Zahl von Neubauten mit Dual Fuel Antriebskonzepten, verläuft indes sehr dynamisch.

Wir bieten allen LNG interessierten Marktteilnehmern ein offenes Gespräch zur weiteren Orientierung an.


LNG Umrüstung: Pilotprojekt "Wes Amelie"